Buggy Pompoms

Liebe Theresia,

indem sich der Maeusepiel auf jeden fremden Puppenwagen gestürzt und nicht mehr losgelassen hat, hat sie mir wortlos und glaubhaft versichert, dass ein Mädchen wie sie dringend einen Puppenbuggy braucht. Unter all den fremden Puppenwagen auf dem Spielplatz hat ihr der Bayer Chic 2000 am besten gefallen. Also gekauft. Da unser Spielplatz recht unübersichtlich ist, wollte ich den Wagen schon von Weitem erkennbar machen.

Pompon-Chain

Da fielen mir die Bastelnachmittage bei meiner Oma ein, an denen wir unzählige Bommeln und Pompons fabriziert haben. Es gibt zwei Methoden zum Basteln kleiner Pompons.

1. Mini-Pompons mit der Gabel

Fork-Method-1

Bei der Gabel-Methode wickelt man die Wolle 30 bis 50 Mal um die Gabel. Dann zieht man einen reißfesten Faden durch die mittleren Zinken und schnürt das Woll-Bündel so fest zusammen wie möglich. Gut verknoten. Weiter wie bei Methode 2, der Zwei-Finger-Methode.

2. Pompons mit den Fingern

Two-Finger-1

Bei der Zwei-Finger-Methode bereitet man am besten zuerst den Faden vor, mit dem das Wollbündel nachher zusammengeschnürt wird. Dazu schneide ich ein etwa 10 cm langes Stück vom reißfesten Faden ab. Ich mache eine kleine Schlaufe in einem Drittel des Fadens. Dann ziehe ich das andere Ende des Fadens durch diese Schlaufe, sodass das Ganze zu einer großen Schlaufe wird. Ich lege das Ganze bereit und wickele die Wolle etwa 30 bis 50 Mal um zwei Finger.

Two-Finger-2

Ich ziehe das Wollbündel vorsichtig von den Fingern und schiebe es in die vorbereitete Schlaufe aus reißfestem Faden. Der Faden sollte möglichst in der Mitte des Bündels sitzen, damit die Troddeln hinterher gleich lang sind. Nun ziehe ich die Schlinge so fest wie möglich zusammen und verknote den Faden. Nun die Enden der Wolle auseinanderschneiden.

Two-Finger-3

Damit alles schön gleichmäßig wird, trimme ich die Enden der Wolle. Als würde ich einer Puppe einen Igel schneiden, schnipp schnapp. Und schon ist der Pompon fertig. Ich mag die Zwei-Finger-Methode übrigens mehr, weil die Pompons damit weicher werden und man auch mehr Material zum Trimmen hat. Sparsamer ist natürlich die Gabel-Methode. Schnell gehen beide. Für größere Pompons nimmt man einfach mehr Finger dazu und entsprechend mehr Umwickelungen.

Two-Finger-3

Für unseren neuen Puppenbuggy habe ich Wollreste in verschiedenen Rottönen genommen und die insgesamt 7 Pompons an einem pinkfarbenen Band festgeknotet. Da ist er, unser Puppenwagen inmitten der vielen anderen.

Material: Wollreste, reißfester Faden, Schere, evtl. Gabel mit möglichst langen Zinken
Dauer: 5 Minuten

Lieben Gruß,
Katharina

Leave a Reply